Effiziente Kaminofen: Wasserführend und zukunftssicher

Der Wärmetauscher im wasserführenden Ofen

In den Specksteinofen-Modellen mit Wärmetauscher (WT) wird durch die direkte Erhitzung von Wasser im Ofen selbst die Wärmeenergie bereitgestellt (nicht durch den Transport von Warmluft wie bei anderen Systemen üblich).

Der Wärmetauscher von WILLACH erhöht den Gesamtnutzen der Anlage um ein Vielfaches. Dabei führt er keinesfalls zur Beeinträchtigung der Wärmespeicherung im Speckstein und wird nach wie vor über viele Stunden seine so beliebte und gesunde Strahlungswärme an Ihre Wohnung abgeben.

 

Optimale Energieausnutzung

 

Wärmetauscher direkt über dem Feuer

Der entwickelte Wasserwärmetauscher wird über der Feuerung in einen speziell dafür konstruierten Feuerraum aufgehängt.

Durch diese Anordnung wird (anders als bei der Anordnung unterhalb der Feuerung) die Temperatur im Feuerraum nicht herunter gekühlt und trägt zu einer effektiveren und sauberen Verbrennung bei.

 

Wärme mehrfach genutzt

Die heißen Rauchgase durchströmen den Wärmetauscher vertikal und fließen dann in die senkrechten, aus Speckstein bestehenden Rauchgaszüge nach unten, dort wird der Ofen in der Regel auch an den Schornstein angeschlossen.

Die maximale Energie bleibt also im Ofen und wandert nicht direkt nach oben in den Schornstein, wo immer sehr hohe Wärmeverluste entstehen, die dann durch ständiges Nachlegen von Brennstoffen ausgeglichen werden müssen.

 

Unübertroffene Wärmespeicher-Eigenschaften von Speckstein

Heizeinsätze aus Stahl oder einfacher Schamotte für sonstige Kachelöfen sind nicht in der Lage, die hervorragenden Speichereigenschaften und den optimalen Aufbau der WILLACH-Specksetinöfen zu erreichen. Außerdem ist bei Heizeinsätzen von Kachelöfen eine nicht zu unterschätzende meist recht schwierige Reinigung nötig, da die Wände des Einsatzes gleichzeitig als Tauscherfläche herangezogen werden was wiederum zu einer Glanzrußbildung führt.

 

Hohe Leistung mit wenig Rohstoffen

Langfristig 7 bis 10 kW

Die ermittelte und gewünschte Leistung beträgt ca. 7 bis 10 kW, abhängig von der Art der Beheizung (Intensität und Holz) und Größe des Ofens.

Damit ist unsere wasserseitige Leistung höher als bei anderen Systemen und garantiert dadurch die bei Specksteinöfen gewünschten kurzen Abbrandzeiten.

Bis zu 10 Stunden Wärme „danach“

Die kurzen Brennzeiten mit gleichzeitig hoher Abgabe von heißem Wasser erfordern einen Puffer zur Wärmespeicherung. Ein unbedingtes Muss, um ein Optimum an Effizienz und Nutzungskomfort zu erreichen.

Je nach vorhandenem Heizungssystem produziert der WILLACH-Speicherofen noch bis zu 10 Stunden heißes Wasser, und das ganz ohne Feuer! Dies ist der entscheidende Unterschied zu allen anderen Systemen bei denen es heißt: „Feuer aus – Leistung weg.“

 

 


 

Wärmespeicher kombiniert mit dem Kaminofen

Perfekte Kombination zur optimalen Einsparung

Nur mit dem richtigen Pufferspeichers generieren Sie das Maximum an Einsparung. Specksteinöfen von WILLACH in Kombination mit dem Mulitiflex-Komfortspeicher bietet als zentrale Wärmeversorgung ein Optimum an Qualität und Nutzen zum besten Preis-Leistungsverhältnis.

Details über unseren Wärmespeicher

 

 

Bauplanung

Von der Vision bis zum Betrieb: Der Weg zu Ihrem wassergeführten Specksteinofen

In der Regel vergehen von der Kontaktaufnahme bis zur ersten Inbetriebnahme des Ofens nur wenige Wochen. Die einmalige Wärme eines individuell konstruierten WILLACH-Specksteinofens werden Sie also schon früher genießen können, als Sie vielleicht denken.

 

1. Ziele definieren

  • Sie haben schon eine konkrete Vorstellung? Dann zeigen Sie uns Ihre Planungen, Skizzen oder Fotos vom zukünftigen Aufstellungsort und der geplanten Heizungsanbindung.
  • Sie möchten Heizkosten sparen, wissen aber noch nicht genau wie? Dann besuchen wir Sie auch gerne vor Ort, nehmen direkt Maße und stellen den Ist-Zustand fest. Auf dieser Basis ist eine detaillierte Berechnung und Angebotserstellung möglich.

2. Ofen konzipieren

  • Anhand der vorliegenden Zeichnungen und dem von Ihnen ausgewählten Grundofen planen unsere Profis Ihre individuelle Ofenanlage.
  • Im nächsten Schritt wird die hochkomplexe Ofengeometrie berechnet und in einer aufwändigen 3D-Darstellung visualisiert.

3. Kaminofen einbauen

  • Nach Ihrer Freigabe beginnen wir mit Herstellung, Lieferung und Montage: Ihr neuer Ofen wird mit den vorgefertigten Speckstein-Elemente Stein für Stein in Ihrer Wohnung aufgebaut.
  • In nur ein bis zwei Tagen Bauzeit vor Ort – ohne Lärm durch Sägen oder Hämmern und mit so gut wie keinem Schmutz – ist Ihr individuell zugeschnittener Ofen fertig installiert.
 
 

 

 

Leistung und technische Daten

Die ermittelte und gewünschte Durchschnittsleistung bewegt sich im energetisch effektiven Bereich von ca. 6 bis 12 kWh. Dieser hervorragende Wert kann durch unsere individuelle Planung und Montage sowie den guten Speichereigenschaften des Specksteins auf sparsame Weise langanhaltend erreicht werden.

Sparsam auch im Betrieb als Warmluftofen

Durch die Aufhängung des Wärmetauschers direkt über der Feuerstelle wird soviel Wärme an das Wasser und damit an Ihr Heizungssystem abgegeben, dass eine deutliche Reduzierung der Heizkosten erreicht wird.

WILLACH-Speicheröfen können jedoch auch für eine Luftwärmepumpe betreiben werden. Hohe Stromkosten bei Wärmepumpen in Kombination mit anderen Wärmequellen (bivalente Betriebsart) fallen mit den hocheffizienten Speicheröfen von WILLACH daher nicht an.

Technische Daten

  • Betriebsdruck: max. 3,0 bar – Sicherheitsventil 2,5 bar
  • Temperatur: max. 110°C thermische Ablaufsicherung 95“
  • Leistung: ca. 6 – 12 kWh
  • Wasserinhalt: 21,4 dm³
  • Nennheizfläche: 1,23 m²
  • Überdruck für thermische Ablaufsicherung: max. 10 bar
 

Anschlüsse

Angeschlossen wir der Wärmetauscher in der Regel an einen Pufferspeicher wie unserem Mulitiflex-Komfortspeicher, der auch von anderen Energieerzeugern wie Solar oder Wärmepumpen gespeist wird.

Im Vor- oder Rücklauf befindet sich eine Umwälzpumpe, die thermisch geregelt ist. Bei einer Wassertemperearatur größer als 60°C wird das heiße Wasser dem Wärmetauscher entnommen und in den Heizkreislauf transportiert.

Vorlauf zum Pufferspeicher: R1
Rücklauf: R 1
Thermische Ablaufsicherung: R 1/8
Temperaturmessung (Tauchhülsen): Rp 1/2